SEO 2016: Was muss ich beachten – TOP #3 Trends

seo-2016-was-muss-ich-beachten

SEO 2016: Für das Jahr 2016 sind folgende wichtige Dinge im SEO Bereich zu beachten:

SEO 2016: Wie Sie wissen ist Suchmaschinenoptimierung ein sehr komplexes und kompliziertes Thema, denn Sie gehört zu einen der fast aufwändigsten Faktoren im Online Marketing. Wie Sie natürlich schon wissen gibt es neben der Onpage Optimierung das Linkbuilding (die Offpage Optimierung). Diese, sowie das Erstellen von unikalen Inhalts (unique Content) gehören zu den wichtigsten SEO Maßnahmen und sollten stets aktuell gehalten werden.Sie sollten also schon vorab für das Jahr 2016 die neusten SEO Strategien und Tipps wissen um Ihr Ranking bei zu behalten oder diese zukünftig weiter zu steigern.

 

 

SEO 2016 TREND #1: Spracherkennung – Sprechen statt Tippen

Das Thema Spracherkennung wird von Jahr zu Jahr wichtiger. Zurzeit stehen drei Spracherkennungs-Softwares vor dem durchstarten: Windows Cortana, Google Now und Siri von Apple. Stellen Sie sich also als Online Marketer oder als SEO ein, dass Sucheingaben nicht mehr via Tastatur, sprich durch das Tippen getätigt werden, sondern via Sprachsteuerung auf mobilen Endgeräten erfolgen. So nach dem Motto: „Sprechen ist komfortabler als Tippen!“

Was bei diesen Thema wichtig ist und das sollten Sie unbedingt im Hinterkopf behalten: Die Eingabe von Suchbegriffen in Suchmaschinen via Sprachsteuerung wird bald öfters benutzt als die herkömmliche Eingabe der Suchwörter via Tastatur, da das Sprechen komfortabler ist als das Tippen. Was daraus resultieren wird, ist eigentlich klar: Das Suchmuster bzw. die Suchgewohnheit der User verändert sich!

 

 

SEO 2016 Trend #2: Die Optimierung für mobile Endgeräte

Nach dem aktuellen Trend und der neusten Entwicklung werden laut Online Marketer aller Welt schon jetzt, sowie zukünftig die meisten Suchanfragen via mobile Endgeräte erfolgen, statt über den PC oder Laptop. Was das jetzt für Sie bedeutet ist ganz klar: Nehmen Sie Design-Änderungen vor und optimieren Sie Ihre Webseite Smartphone und Tablet freundlich – Stichwort „Responsives Webdesign“!

Natürlich ist es schon aus dem Jahr 2015 bekannt, dass ca. 45% der Suchanfragen über mobile Endgeräte getätigt werden. Ignorieren Sie also nicht Ihre Zielgruppe, die Ihren Web-Blog, Internetpräsenz oder Ihren Online Shop via Smartphone oder Tablet erreichen möchte, denn kein User freut sich auf eine nicht optimierte Webseite mit nicht darstellbaren Inhalten mit denen Sie nichts anfangen kann. Sie merken schon, dadurch wird nicht Ihre Besucherzahl, sondern Ihre Absprungrate steigen. Seit Ende 2015 werden nach aktuellen Informationen Webseiten, die nicht responsiv angezeigt werden von Google persönlich abgestraft. Optimieren Sie Ihre Webseite einfach für Handys oder Tablets und Sie müssen sich hier für das Jahr 2016 gar keine Sorgen mehr machen.

 

 

SEO 2016 Trend #3: Direct Answers von Google kann alles verändern!

Natürlich kennen wir die Kennzahlen der monatlichen Suchanfragen bei Google durch Google Adwords für unsere Keywords. Was wir auch wissen ist, dass sich diese nach der Zeit ändern, da das Suchverhalten der User nicht permanent gleich sein kann – logisch oder?

Nun hat Google für die Zukunft ein Konzept geplant, welches für manche Webseite wahrscheinlich der totale Bankrott bedeuten könnte. „Direct Answers“ – was man darunter versteht: Google ist für User und nicht für Webseiten gedacht, deshalb will Google seinen Benutzern, die nach einen Suchwort suchen, das beste Suchergebnis liefern. Mit Direct Answers liefert Google den User jetzt eine sofortige Antwort auf seine Suchphrase, welche Ihn komplett zufrieden stellen soll, ohne dass ein weiterer Klick auf eine indexierte Webseite notwendig ist.

Ein Beispiel wäre dafür das Wetter. Falls ein User das aktuelle Wetter für seine Region erfahren will und diese Suchanfrage via Google startet, liefert Google Ihn direkt eine ideale Antwort ohne das man auf eine weitere Seite klicken muss bzw. braucht um den aktuellen Wetterbericht zu erfahren. Webseitenbetreiber von Wetterseiten können sich auf eine harte Zeit im Jahr 2016 einstellen, falls hier keine ideale Lösung zur Optimierung gefunden wird.

7 Fehler, die du umbedingt bei deinem SEO vermeiden solltest - Gratis SEO Checkliste

Vermeide jetzt direkt die typischen SEO Anfängerfehler und fordere hier kostenlose deine persönliche SEO Checkliste an:

This information will never be shared for third part

Alexander Frank, studierte an der Leibniz Universität Hannover (LUH) das Fach Informatik. Seit mehr als 1,5 Jahren realisiert er als Geschäftsführer und Inhaber mit seiner Firma – unter der eingetragenen Marke “Yupex” unter Yupex Media Webdienstleistungen, wie SEO & SEA Kampagnen, E-Commerce (Online Shop-Erstellung), Webseiten-Erstellung, professionelles Webdesign, Logoerstellung und vieles mehr im Gebiet der Internetdienste.
SEO 2016: Was muss ich beachten – TOP #3 Trends

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

7 Fehler, die du umbedingt bei deinem SEO vermeiden solltest - Gratis SEO Checkliste

Vermeide jetzt direkt die typischen SEO Anfängerfehler und fordere hier kostenlose deine persönliche SEO Checkliste an:

This information will never be shared for third part